Bezirkegruene.at
Navigation:

Fragebogen - Teil 1 Allgemeines

Vom Umtausch ausgeschlossen. Tiere schenken = Leben verschenken

Ja, ich will! 

Will ich wirklich?

10 Minuten für eine lebensverändernde Entscheidung.

Wer ein Tier verschenkt, verschenkt ein Leben! Ein Haustier ist ein neues Familienmitglied, das über Jahre oder sogar Jahrzehnte, in guten wie in schlechten Zeiten Liebe, Zuwendung und Zeit braucht. Und es kostet Geld. Die Kosten für einen Hund kommen im Laufe des Lebens zum Beispiel schon mal auf gut und gerne 15.000€.

Und jetzt kommt die Stunde der Wahrheit: Notiere Dir, wie sehr du der jeweiligen Aussage zustimmen kannst. Zuerst ganz allgemein, dann kannst du wählen, je nachdem, ob du einen Hund, eine Katze oder ein Kleintier als neueN MitbewohnerIn haben möchtest.

Ich stimme weniger zu = 1 Punkt
Ich stimme etwas zu    = 2 Punkte
Ich stimme völlig zu     = 3 Punkte

Vom Umtausch ausgeschlossen: Egal ob 4 Pfoten oder 2 Flügel – diese Dinge musst du an mir lieben
  • „Bis dass der Tod uns scheidet“ ist eine wunderschöne Entscheidung, die du gerne leben möchtest.
  • Alle Menschen, die dann mit mir zusammenleben, freuen sich auch schon sehr darauf. ALLE wollen mich haben.
  • Hast Du auch sicher keine Tierhaarallergie? Ich möchte dich nicht krank machen und dann von dir getrennt werden müssen.
  • Ich muss täglich gefüttert werden und das kostet Geld, das du gerne für mich ausgibst. Tag für Tag.
  • Ich brauche eine Aufgabe. Hast du Zeit und Lust mit mir zu spielen und mich zu beschäftigen?
  • Wenn ich krank bin, kannst du dir da auch eine eventuell aufwändigere Behandlung für mich leisten?
  • Es gibt sicher jemanden, der sich um mich kümmert, wenn du auf Urlaub oder krank bist.
  • Denkst du auch daran, dass ich Deine schöne, saubere Wohnung etwas dreckig mache, ich verliere Haare und bringe Dreck von draußen rein. Du musst dann wohl häufiger Putzen. Ich hoffe, du putzt gerne.
  • Du hast dich schlau gemacht, ob ich überhaupt in Deiner Mietwohnung wohnen darf.
  • Sollten sich meine BesitzerInnen mal trennen, dann ist klar, dass mich eineR der beiden liebevoll bei sich behält und ich dann nicht ins Tierheim muss.
  • Ich werde nicht ewig leben. Ich werde alt und dann plagen mich mehr oder weniger schlimme Wehwehchen, vielleicht werde ich auch ein bisschen grantig. Bist du auch in dieser schweren Zeit für mich da und gibst mir Liebe und die nötige Medizin?
Jetzt spenden!